Erstellt am 01. Juni 2016, 07:15

von NÖN Redaktion

Vier Medaillen für die Dobersberger. Sportakrobatik / Starke Leistungen bei den Landesmeisterschaften in Krems wurden mit Gold, Silber und Bronze belohnt. An den NÖ-Landesmeisterschaften in Krems beteiligten sich 79 Formationen von sechs Vereinen.

Die Wettkampfgruppe des USV Dobersberg beim samstäglichen Bewerb zu den NÖ-Landesmeisterschaften in Krems.  |  NOEN, privat

An den NÖ-Landesmeisterschaften in Krems beteiligten sich 79 Formationen von sechs Vereinen. Am Samstag kämpften die Akrobaten der Kategorie Jugend 2, darunter auch zwei Trios aus Dobersberg, um den begehrten Titel. Bei Julia Poindl, Marlene Müller und Leonie Bittermann war eine deutliche Steigerung sichtbar, sie erreichten den 16. Platz mit 20,800 Punkten. Raphaela Nagelmaier, Natalie und Sophie Schober durfte sich beim zweiten gemeinsamen Auftritt über den sechsten Platz freuen.

Bei den Paaren war Dobersberg mit vier Formationen vertreten. Michaela Nagelmaier und Julia Schober begannen mit einer starken Darbietung, doch dann wurde ein Element unerwartet abgebrochen – 12. Platz. Hanna Pfeisinger und Isabell Willinger zeigten eine saubere Übung und landeten auf Rang sieben.

Als einzige männliche Starter am Samstag zeigten Theodor Dorfinger und Julian Knapp eine schwungvolle und gute Kür, konnten Publikum und Kampfgericht mitreißen – Platz 5. Christina Datler und Daniela Schmid holten sich überlegen ihren ersten Landesmeister-Titel, und zwar mit einem Punktevorsprung von 0,75. In der Teamwertung holte der USV Dobersberg die Silbermedaille.

Am Sonntag waren die Waldviertler Akrobaten mit zwei Formationen am Start. Das Trio Viktoria Datler, Eva Ritter und Pia Wagner lag nach einer technisch nahezu perfekten Tempoübung auf dem zweiten Platz. Doch dann schlich sich in der Balancekür ein kleiner Fehler ein, somit landete das Trio auf Rang drei. Nico Richter und Emilia Litschauer turnten sich ebenfalls aufs Podest – Silber für das Mix-Paar.

Danach habe beim USV Dobersberg die Vorbereitung für die Österreichische Meisterschaft am 18./19. Juni in Spittal (Kärntnen) begonnen, erklärte Trainerin Bianca Zuba: „Wir werden die nächsten Wochen nutzen, um die Technik zu perfektionieren und an die tollen Leistungen von diesem Wettkampf anschließen zu können.“