Erstellt am 02. Oktober 2015, 05:12

von Michael Salzer

Ziel? „Platz vier!“. Volleyball / Maria Prohaska heißt die neue Trainerin der USG Groß-Siegharts. Beim Saisonstart am Sonntag ist sie noch nicht dabei. GROSS SIEGHARTS - SCHWECHAT/ SOKOL III, Sonntag, 15 Uhr.

Maria Prohaska  |  NOEN, privat

GROSS SIEGHARTS - SCHWECHAT/ SOKOL III, Sonntag, 15 Uhr. Die Volleyballerinnen von der USG Groß-Siegharts starten am kommenden Sonntag in die neue Landesliga-Saison, und zwar mit einem Heimspiel gegen das Meister-Team der vorigen Spielzeit. Im Vorfeld tappen die Waldviertlerinnen noch im Dunkeln. „Wir wissen noch nicht, wer dort spielen wird oder wie stark die sind“, erklärte die neue USG-Trainerin Maria Prohaska (46). Ihre Premiere auf der Sieghartser Bank wird es aber vorerst nicht spielen, weil sie einen langfristig gebuchten Urlaub antritt. Daher wird, wie schon in der vorigen Saison, Irina Dangl als Spielertrainerin einspringen.

Prohaska war schon seit 2007 als Spielerin aktiv und hat im Sommer die Ausbildung zur staatlich geprüften Trainerin abgeschlossen. Irina Dangl freut sich über die ideale Lösung aus den eigenen Reihen: „Maria kennt alle gut und weiß, woran sie mit uns arbeiten muss.“

„Ich will genau so eine Trainerin sein,
wie ich sie mir als Spielerin immer gewünscht hätte.“
Maria Prohaska

Zu ihrer neuen Aufgabe sagt diese: „Ich war immer eine leidenschaftliche Spielerin. Aber man muss sich für eine Sache entscheiden – entweder spielen oder trainieren. Es hat sich durch meine gesamte aktive Karriere gezogen, dass mir ein richtiger Trainer bzw. ein ordentliches Training gefehlt hat. Jetzt will ich genau so eine Trainerin sein, wie ich sie mir als Spielerin immer gewünscht hätte.“

Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft schon seit Mitte August. Im September folgte ein Intensiv-Wochenende in Groß-Siegharts und zwei Vorbereitungsturniere in Wien und Tulln. Dabei haben sich zwar Melanie Todt und Nina Biedermann mit Bänderrissen im Sprunggelenk schwerwiegend verletzt. Trotzdem wollen die Sieghartserinnen höher hinaus als im vorigen Spieljahr (6.). Prohaska: „Mein Saisonziel heißt: vierter Platz.“


Hintergrund

Die Gegner der USG Groß-Siegharts (Bild: Maria Prohaska) in der Landesliga Damen: Schwechat-Sokol, Zwettl, Nibelungengau, Böheimkirchen, Langenlebarn, Ybbs und Südstadt/Perchtoldsdorf.

Die Nachwuchs-Abteilung der USG Groß-Siegharts wird weiterhin ausgebaut: Erstmals steigt ein weibliches U15-Team in den Meisterschaftsbetrieb ein. Die Mädels aus dem Jahrgang 2001 und jünger trainieren zweimal wöchentlich unter der Leitung von Siegfried Mayer, unterstützt von Nina Biedermann. Die U13-Mädels werden von Katharina Lamatsch, die im Sommer den Kurs zur Übungsleiterin absolviert hat, gecoacht.

Mehr Infos:

www.usg-volleyball.at