Erstellt am 15. Dezember 2015, 05:08

von NÖN Redaktion

Allstars jubeln über doppelten Sieg. Die Murexin Allstars durften am Wochenende doppelt jubeln.

 |  NOEN

Die Fortuna musste sich mit einem Punkt begnügen. Mit einem Heimdoppelpack in der Sporthauptschule beendeten die Wiener Neustädter Klubs die Hinrunde in der Futsalbundesliga. Die Murexin Allstars schafften es endlich, an einem Wochenende zwei volle Erfolge einzufahren.

Vor allem der 5:1-Sieg über FUTSAL Klagenfurt freute Allstars-Trainer Rene Gaida: „Es war eine Topleistung über 40 Minuten – nahezu perfekt.“ Gegen Café Hegelhof kam man zu einem Arbeitssieg – nach einem 1:3-Pausenrückstand gewann man noch mit 5:3. „Wir haben die Partie dann in kürzester Zeit gedreht“, so Gaida.

Nicht ganz nach Plan lief es für die Fortuna: Der Verein hatte bei seinem Heimspieltag im Umfeld alle Register gezogen – Tombola und Kantine inklusive. Am Parkett war es ein Tag zum Vergessen. Gegen Café Hegelhof drehte die Fortuna ein 0:1 und ein 1:2 in eine 5:2-Führung. Doch Hegelhof kam zurück, stellte auf 6:5 – erst ein Long-Penalty von Dominik Bichler rettete den Punkt. „Wir haben massive taktische Schwächen gezeigt. Diese Partie hat viel Substanz gekostet“, war Fortuna-Trainer Daniel Kohn enttäuscht. Gegen Klagenfurt setzte es eine 4:10-Schlappe.

2. Bundesliga

Für Sporting Klub und Murexin Allstars II hat sich die Reise nach Graz nicht ausgezahlt. Gegen Libero und Sturm gab es für „unsere“ Klubs keinen einzigen Punkt.