Erstellt am 17. August 2016, 06:45

von Malcolm Zottl

Bader holt sich Titel. Bei den Staatsmeisterschaften in Blindenmarkt war Jan Bader in der Schülerklasse A nicht zu schlagen. Hannah Koglbauer holte in der Schülerklasse B die Silbermedaille.

Vor dem Blindenmarkter Auseen präsentieren sie ihre Medaillen und Pokale: Hannah Koglbauer (l.) Silber und Jan Bader Gold.    |  privat

Die österreichischen Staatsmeisterschaften im Aquathlon (Schwimmen und Laufen) fanden in Blindenmarkt statt. Dabei waren zwei Athleten aus der Trainingsgruppe „BG Zehnergasse“ erfolgreich unterwegs.

Jan Bader holte sich in der Schülerklasse A (Jahrgang 2001, 2002) den Titel. „Er ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden“, freut sich HSV-Obmann Claus Bader über den Erfolg seines Sohnes. Nach 750 Meter Schwimmen stieg Bader als Zweiter aus dem Wasser. Auf der drei Kilometer langen Laufstrecke holte er den Rückstand rasch auf und feierte einen souveränen Sieg.

Für Bader war es nach Gold bei den Triathlon-Staatsmeisterschaften in Kitzbühel der bereits zweite Titel in diesem Jahr. „Wenn man die Laufzeiten aller Starter bis Jahrgang 1997 hernimmt, hat er die viertschnellste Laufzeit erzielt“, verrät Claus Bader das Erfolgsgeheimnis. Dank seiner konstanten Leistungen sicherte sich Jan Bader auch den Sieg im österreichischen Nachwuchscup.

Für Schulkollegin Hannah Koglbauer reichte es in Blindenmarkt nicht ganz zum Titel: Nach 400 Meter Schwimmen und zwei Kilometer Laufen musste sie sich in der Schülerklasse B (2003, 2004) einer Tiroler Konkurrentin geschlagen geben. In der Bundesländerstaffel holte sich Koglbauer mit der burgenländischen Mannschaft ebenfalls Silber.

Für die beiden Medaillenhamster geht es nun in die wohlverdiente Sommerpause. „Jetzt haben sie einmal drei Wochen frei und können die Ferien genießen“, berichtet Claus Bader. Danach geht es bereits in die Vorbereitung auf die Wintersaison, wo Bader und Koglbauer im Skilanglauf starten.