Erstellt am 26. April 2016, 07:40

von NÖN Redaktion

Bad Erlach erneut Mixed-Landesmeister. Das Mixed-Team aus Bad Erlach holte sich bei den Landesmeisterschaften gegen Bezirkskontrahent Hochneukirchen den Titel.

Julia Traint, Simi Hartberger, Karl Heissenberger, Adriane Ponzer, Roman Heinrich und Stefan Thaler (v.l.) holten zum zweiten Mal in Folge den Mixed- Landesmeistertitel nach Bad Erlach.  |  NOEN, VCBE

Ein äußerst hochkarätiger Finaltag im niederösterreichischen Mixed-Volleyball ging am Samstag in Wimpassing über die Bühne. In sechs Vorrunden-Duellen standen sich zwei Teams aus Bad Erlach, Hochneukirchen und Krems gegenüber.

Im ersten Spiel musste sich die erste Mannschaft aus Bad Erlach knapp Hochneukirchen geschlagen geben. Der VCBE ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und gewann die nächsten zwei Partien jeweils mit 2:0. Auch der UVC aus Hochneukirchen konnte gegen Bad Erlach II und Krems siegen, somit standen sich die Dauerrivalen in der Mixed-Liga Süd auch bei der Landesmeisterschaft im Finale gegenüber. Dort sollte sich Bad Erlach für die Niederlage in der Gruppenphase revanchieren. Man diktierte das Spielgeschehen und konnte in einem hochklassigen Spiel mit 3:0 triumphieren. Damit krönte sich Bad Erlach zum zweiten Mal in Folge zum Landesmeister im Mixed-Volleyball.

Obmann und Teamkapitän Karl Heissenberger nach dem Spiel: „Es war einfach unglaublich. Wir haben um jeden Ball gekämpft und uns wirklich verdient diesen Titel geholt.“ Ein besonderes Lob gab es für den jungen Ersatzspieler Stefan Thaler, der sich nach verletzungsbedingten Ausfällen hervorragend in die Mannschaft integriert hat. „Julia Traint, die für eine verhinderte Stammspielerin einsprang, holte sogar die Trophäe für die beste Spielerin“, freut sich Heissenberger auch über diese Einzelleistung.