Erstellt am 19. Juli 2016, 12:39

Pototschnig holt Gold. Alexander Pototschnig gewinnt bei den deutschen Meisterschaften über 200 Meter. Über 100 Meter gab‘s Platz drei.

Im Finale über 200 Meter ließ Alexander Pototschnig (l.) seine Konkurrenz, wie Solomon Edmore aus Zimbawe, stehen und holte sich den internationalen deutschen Meistertitel.    |  Martin Pototschnig

Nach seiner Bronzemedaille bei der EM in Grosseto (Italien) und einer Trainingspause startete der Piestingtaler Alexander Pototschnig bei den internationalen deutschen Meisterschaften in Berlin über die 100 und 200 Meter. In der Hauptstadt bestätigte der Jungspund seine Form.

Über 100 Meter landete Pototschnig mit 11,97 Sekunden auf Platz drei. Besser als der 17-Jährige waren nur der Russe Yury Nosulenko (11,22) und Solomon Edmore aus Zimbawe (11,95). Am Sonntag setzte Potoschnig über seine Paradedisziplin, die 200 Meter, nach. Bei schwierigen Witterungsbedingungen blieb er mit 24,25 Sekunden über seiner Bestzeit, entschied den Finallauf aber für sich.