Erstellt am 10. November 2015, 09:17

BGZ mit großem Wurf. Die Teams des BG Zehnergassse setzten sich beim Bundesfinale in Innsbruck gegen die besten Schulmannschaften Österreichs durch und eroberten dreimal Edelmetall.

Die Oberstufen-Jungs aus dem BORG posierten vor der malerischen Tiroler Bergwelt für ein Foto.  |  NOEN, Foto: privat

Bei den Bundesmeisterschaften an der Bergisel-Skisprungschanze in Innsbruck war das BG Zehnergasse mit drei Mannschaften vertreten – 3./4. Sportklasse weiblich, 3./4. Sportklasse männlich und 5. bis 7. Sportklasse weiblich. Auch mit dabei war das männliche Oberstufenteams des BORG.

Die Athleten zeigten sich beeindruckt von der selektiven Strecke, die sowohl technisch, als auch konditionell sehr herausfordernd war, da sie mit einigen sehr steilen Steigungen und schweren Bergabpassagen bespickt war. Die Mannschaften aus Wiener Neustadt schlugen sich dennoch hervorragend. Die weibliche Unterstufenmannschaft der Zehnergasse konnte in der Mannschaftswertung sogar triumphieren. Darüber hinaus krönte sich Magdalena Scherz auch noch zur Bundesmeisterin im Einzel.

Die Unterstufen-Burschen brachten Silber heim und auch hier schaffte mit Jan Bader ein BGZ-Schüler im Einzel den Sprung aufs Treppchen. Bei den Oberstufen-Damen konnte die Mannschaft des BG Zehnergasse die Silbermedaille erobern, im Einzel holte sich Lisa Pasteiner Bronze. Mit dreimal Edelmetall ist das Bundesgymnasium Zehnergasse die erfolgreichste Mannschaft bei diesen Bundesmeisterschaften.
Die Schüler des BORG gingen in der Oberstufenwertung der Herren leider leer aus. In der Mannschaft holten sie Platz sechs. In der Einzelwertung schrammte Adrian Cech als Vierter nur denkbar knapp am Podium vorbei. Cech zeigte sich mit der Platz aber trotzdem mehr als zufrieden.

Neben den sportlichen Höhepunkten konnten Schüler und Betreuer ein tolles Rahmenprogramm in Innsbruck genießen. Abschließend ist dem Organisationsteam des BG/BRG/SRG Reithmannstraße für die Durchführung und herzliche Gastfreundschaft zu danken.