Erstellt am 15. März 2016, 05:19

Blue Devils behalten ihre weiße Weste an. Gegen Klosterneuburg feierten die Devils einen 90:68-Sieg und sind damit im Play-Off weiter ungeschlagen.

Eric Schranz war mit 28 Punkten wieder der Topscorer der Devils.  |  NOEN, Schranz

Im Devils Dome empfingen die Wiener Neustädter den ersten Verfolger aus Klosterneuburg. Die „6ers“ sind das einzige Team, dass die Devils in dieser Meisterschaft biegen konnte.

Zunächst verläuft das Spiel auf einer schiefen Ebene – die Devils funktionieren als Mannschaft, und kann man von drinnen nicht scoren, findet man immer wieder den freien Mann draußen. Auf der Gegenseite scheinen die „6ers“ von der aggressiven Verteidigung der Teufel überfordert – ihnen gelingen lediglich sieben Punkte im ersten Viertel. Im zweiten Abschnitt gerät der Devils-Motor ins Stottern, die Klosterneuburger können auf 26:26 ausgleichen, danach fangen sich die Teufel wieder – 37:32 zur Pause.

Die Blue Devils starten mit einem 7:1-Run das dritte Viertel, man knüpft über weite Strecken an die Leistungen aus Hälfte eins an und erspielt sich einen 18 Punkte-Vorsprung. Im vierten Viertel gelingt es den Gästen dann nicht mehr, nachzulegen. Die Devils verwalten den Vorsprung – am Ende steht ein 90:68-Sieg gegen den Tabellenzweiten. Die Teufel beendeten die Play-Off-Hinrunde damit ohne Niederlage. Diesen Samstag (19 Uhr) geht es in der HTL gegen Möllersdorf.