Erstellt am 22. Dezember 2015, 09:17

von Fritz Hauke

Burgemeister macht den Neudörfl-Coach. Der ehemalige Wiener Neustädter Amateure- Trainer ist seit der Vorwoche der Nachfolge von Willi Hatzl. Die Suche ist zu Ende. Neudörfl hat seinen Trainer.

Alles im Griff. Jürgen Burgemeister muss als Trainer den SC Neudörfl von seinen Abstiegssorgen befreien.  |  NOEN, Foto: Hauke

Jürgen Burgemeister ist nach einem halben Jahr Pause wieder zurück im Trainergeschäft. Die Neudörfler hatten nach der Trennung von Willi Hatzl die Verhandlungen mit einigen Trainern aufgenommen  – unter anderem sollen Christian Aflenzer, Peggy Fleck, Alfred Wagentristl, Norbert Barisits und Walter Stöffelbauer auf der Liste der Burgenländer gestanden sein.

Geworden ist es am Ende ein alter Bekannter: Schon unter Hatzl hatte Burgemeister als Sportlicher Leiter und „Co“ bei den Neudörflern gearbeitet. „Die Eingewöhnungsphase ist sicher kurz, da ich noch viele Spieler persönlich kenne“, weiß Burgemeister.

Nicht mehr dabei und zu ersetzen sind zwei absolute Leistungsträger: Kruno Meic (Karriere-Pause) und Max Schwaiger (Ortmann) stehen nicht zur Verfügung. „Defensiv müssen wir etwas tun – das ist dem Verein und mir bewusst. Ein bis zwei Innenverteidiger sollen kommen“, so Burgemeister.

Ziel: Ganz klar der Klassenerhalt

Baustelle Offensive? 15 Treffer in 16 Partien ergeben gemeinsam mit Schlusslicht Jennersdorf den Minus-Wert der Liga. Burgemeister: „Sollten alle bleiben, wird sich da nichts tun.“ Die Verpflichtung von Christoph Knaller würde auf der Hand liegen – bereits in Sollenau arbeitete Burgemeister mit dem Stürmer erfolgreich zusammen. „Wäre sicher ein Thema, Christoph dürfte aber bereits sehr fortgeschritten bei den Verhandlungen mit einem anderen Verein sein. Sicher ein Torgarant, allerdings sind er und Darius Sasarman sehr ähnliche Spieler.“

Zielsetzung mit seinem neuen, alten Verein? „Ganz klar der Klassenerhalt. Das wird spannend genug. Vor allem, weil es zwischen drei und vier Absteiger gibt – je nachdem, wer von der Regionalliga in die Burgenlandliga absteigt.“ Burgemeister war zuletzt in der Bad Sauerbrunner Reserve als Spieler tätig, unterstützte das Betreuerteam sporadisch mit seiner Expertise. Mit seinem Engagement in Neudörfl wird auch eine Spekulation endgültig ins Reich der Märchen verbannt: Gerüchten zufolge wäre Burgemeister bei den Wiener Neustädter Amateuren wieder ein Thema gewesen…

Apropos Spekulationen: Burgemeisters Vorgänger in Neudörfl, Willi Hatzl, wurde seit seinem Aus im Burgenland mit Regionalligist Sollenau in Verbindung gebracht – etwa als Sportlicher Leiter. Für den Coach aus Leidenschaft ist allerdings ein Wechsel auf die Funktionärs-Ebene zum aktuellen Stand noch schwer vorstellbar…