Erstellt am 12. April 2016, 14:44

Gemixt zum Sieg. Bei den ASKÖ Bundesmeistermeisterschaften in Linz holte sich der ESV Bad Fischau-Brunn erstmals den Titel im Mixed-Bewerb.

Die frischgebackenen Bundesmeister präsentieren stolz ihren Siegerpokal. Am Bild (v.l.): Roland Widmoser, Gerhard Reisenfellner, Sophie Schmutzer, Sabine Zierhofer, Irmgard Wieser und Attila Gabor.  |  NOEN, ESV Bad Fischau

Am vergangenen Sonntag kamen die Stocksportfreunde in Linz voll auf ihre Kosten. Die in Linz stattfindenden ASKÖ Bundesmeisterschaften im Mixed-Bewerb standen an. Insgesamt 14 Teams aus acht Bundesländern gingen dabei an den Start. Der ESV Bad Fischau-Brunn, angeführt von Vize-Weltmeisterin Sophie Schmutzer, startete stark in den Bewerb. Das Duell gegen den niederösterreichischen Landesmeister Schmidsdorf-Küb konnten die Thermalstädter für sich entscheiden.

Die Entscheidung um den Titel ASKÖ Bundesmeister fiel jedoch erst im 14. und somit letzten Spiel. Die Fischauer bewiesen Nervenstärke und konnten das oberösterreichische Spitzenteam Marchtrenk auf Platz zwei verweisen. Bronze ging an Klagenfurt. Somit wurde erstmals in der über 30-jährigen Vereinsgeschichte der Bad Fischauer der ASKÖ Bundesmeistertitel im Mixed-Bewerb errungen.

Doch nicht nur bei der Bundesmeisterschaft sorgten die Fischauer Stockschützen für Furore. Das Team rund um Vize-Europameister Markus Rothberger gewann das Turnier des ASKÖ Gerasdorf auf der Heimanlage, wobei im Finale der Bundesligaverein SG Pottschach bezwungen wurde. Bei der achten Auflage des Duo-Turniers in der Walter Wieser-Halle konnte der ESV unter 18 Mannschaften erstmals den Sieg holen.