Erstellt am 06. Januar 2016, 05:03

von NÖN Redaktion

GC-Greenkeeper im SC-Stadion. Wayne Beasley und Co. kümmern sich nun auch um den Fußball-Rasen im Stadion.

Wayne Beasley, Head-Greenkeeper des GC Föhrenwald, ist mit seinem Team in Zukunft auch im Wiener Neustädter Stadion unterwegs.  |  NOEN, Franz Baldauf
Die Qualität der Föhrenwalder Greenkeeper-Teams hat sich mittlerweile schon weit über die Grenzen der Region herumgesprochen. Bei der Ladies Tour schwärmten die Proetten aus aller Welt vom Föhrenwalder Green – in Zukunft kommen die Profi-Fußballer aus Salzburg, Klagenfurt, Innsbruck in den Genuss der Föhrenwalder Feinarbeit.

Wayne Beasley und sein Team übernehmen nämlich die Pflege im Wiener Neustädter Fußballstadion.
Die Kicker des SC werden im Frühjahr die Arbeit der Greenkeeper mit Füßen treten – im positiven Sinn natürlich. „Wir kümmern uns um Hauptfeld und Trainingsplatz. Zusätzlich zum Föhrenwald, da wird es keine Probleme geben“, verspricht Beasley weiterhin Top-Qualität im Föhrenwald. Für Beasley ist die Arbeit auf einem Fußballplatz eine besondere Angelegenheit – eine Herzensangelegenheit.

„Ich bin gerne auf Golfplätzen, der Sport macht mir sehr viel Spaß – aber mein Herz gehört dem Fußball“, gesteht Beasley und ergänzt schmunzelnd: „Leider…“ Der bekennende Oxford United-Fan weiß, was auf ihn zukommt. Auf dem Wiener Neustädter Rasen sorgte ein Rasenpilz für schwere Probleme, zwang die Fußballer fast zum Ausweichen in ein anderes Stadion. „Eine schlimme Krankheit. Aber das kommt mit der Hitze. In Österreich ist so etwas noch relativ neu. Ich glaube nicht, dass wir dieses Problem im nächsten Sommer haben.“ Weder am Fußballplatz noch im Föhrenwald…