Erstellt am 23. Februar 2016, 05:59

von Fritz Hauke

Hebenstreit legt die Jugendleitung zurück. Gabriele Hebenstreit zieht sich aus der Nachwuchsabteilung zurück, Michael Kadletz übernimmt.

Gabriele Hebenstreit ist nicht mehr Chefin der Jugendabteilung.  |  NOEN, privat

Hattrick beim SC Wiener Neustadt. Allerdings nicht am Feld, sondern in der Nachwuchsabteilung. Innerhalb von nur einem Jahr ist mit Michael Kadletz der dritte Nachwuchsleiter im Amt – das wurde in der Vorwoche publik gemacht. Gabriele Heben streit zieht sich aus dem Jugendbereich zurück. Die Gattin von Sportmarketing-Manager Werner Hebenstreit hatte im Juni des Vorjahres die Agenden von Manfred Putzenlechner übernommen.

Jetzt ist damit Schluss. Was war passiert? Hebenstreit wollte sich auf Anfrage zu der Causa nicht äußern. „Die Angelegenheit ist zu komplex“, wie Hebenstreit es begründet. Nach NÖN-Informationen soll es zu einem Zwist zwischen Gabriele Hebenstreit und dem neuen Vorstand gekommen sein. Speziell zwischen ihr und Katja Putzenlechner soll die Chemie nicht gepasst haben. Putzenlechner will davon nichts wissen: „Ich kenne Frau Heben streit nur von einem kurzen Gespräch. Es stimmt nicht, dass es einen Konflikt gegeben hat.“ Und wie kommuniziert der Verein den Abschied ihrer Nachwuchsleiterin, die federführend an der Neukonzipierung des Nachwuchszentrums mitwirkte? „Sie hat uns ihre Entscheidung mitgeteilt, berufliche Gründe haben Ausschlag gegeben“, so Putzenlechner.

Neben Michael Kadletz werden auch Karl Postl und Alfred Biedermann mehr Aufgaben in der Jugendleitung übernehmen. „Wir sind jetzt mit diesem Team an der Spitze gut aufgestellt. Kadletz arbeitet schon lange im Verein mit, war zuvor Jugendleiter beim SC Katzelsdorf“, ist Putzenlechner überzeugt.

Und was bedeutet der Bruch für die Zusammenarbeit zwischen SC und dem Sportmarketing Hebenstreit? „Nichts, da bleibt alles beim Alten“, so Gabriele Hebenstreit.