Erstellt am 19. April 2017, 02:36

von NÖN Redaktion

Kirchschlag bebte. MSC Kirchschlag veranstaltete zum zweiten Mal das Enduro-Rennen, Stang the Race. Pascal Rauchenecker holte den Sieg.

Pascal Rauchenecker gewann das Stang the Race in Kirchschlag.  |  Heti/supercross.at

Das zweite Stang the Race in Kirchschlag wurde ein Erfolg. Fast 500 Fahrer folgten dem Ruf des MSC Kirchschlag und lieferten sich im „Land der 1000 Hügel“ spektakuläre Kämpfe um die Platzierungen.

Von der ersten Sonderprüfung an zeichnete sich im Gesamtklassement ein Rennen zwischen Pascal Rauchenecker (Husqvarna) und dem mehrfachen Enduro-Staatsmeister Benjamin Schöpf ab. WM-Starter Rauchenecker dominierte den ersten Renntag: „Es ist an diesem Wochenende für mich super gelaufen, am Samstag hatte ich einen nahezu fehlerfreien Tag, am Sonntag dann wurde mein Vorsprung geringer“.

Doch der 23-Jährige brachte seine Führung über die Ziellinie, Schöpf musste mit Platz zwei vorliebnehmen. „Ich habe auch im letzten Sonderprüfungsteil nochmals voll attackiert und fand auch eine super Linie, am Ende wurde ich Zweiter, das Wochenende war erfolgreich für mich“. Platz drei am Samstag ging an Michael Feichtinger (Husqvarna), am Sonntag eroberte Patrick Neisser (Husqvarna) Rang drei.

Sehr zufrieden mit der Veranstaltung zeigten sich auch MSC Kirchschlag-Obmann Franz Pernsteiner, sowie ÖVP-Bürgermeister Josef Freiler: „Mit dem Stang the Race wird der Sport und die Wirtschaft verbunden, der MSC Kirchschlag konnte wieder ein sehr erfolgreiches Enduro-Rennen veranstalten“.