Erstellt am 10. November 2015, 09:16

Nicht zu schlagen. Der erst 18-jährige Wiener Neustädter Marcel Rumpler konnte bei den österreichischen Staatsmeisterschaften Gold erobern.

Marcel Rumpler ließ bei den österreichischen Staatsmeisterschaften seine Konkurrenten alt aussehen.  |  NOEN, Foto: BC Wiener Neustadt

Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften im Olympischen Boxen in Wörgl (Tirol) konnte sich der erst 18-jährige Wiener Neustädter Marcel Rumpler in der Klasse bis 69 kg (Weltergewicht) Gold sichern. Im Finale wies Rumpler den Tiroler Lokalmatador Manuel Schawarzl in die Schranken. Henrik Hordos rundete das Ergebnis für den Boxclub Wiener Neustadt mit einer Silber-Medaille ab.

Für Rumpler war die Staatsmeisterschaft eine erfolgreiche Generalprobe für die in zwei Wochen stattfindende Youth Europameisterschaft, bei der er in Polen antreten wird.