Erstellt am 05. Januar 2016, 05:58

von Fritz Hauke

Top, die Wette gilt…. SC Wiener Neustadt-Präsident und Ex-Top Schwimmer Hans Reinisch startet mit dem ehemaligen Top-Turmspringer Niki Stajkovic für die Neustädter Schwimmer.

Heinz Spannraft und Karin Vogt heißen Nicole Larson, Niki Stajkovic und Hans Reinisch bei der SG Wiener Neustadt willkommen.  |  NOEN, Franz Baldauf
„Internationales Flair“ will Hans Reinisch nach Wiener Neustadt bringen. Jahrzehntelang baute er sich quer durch die Weltgeschichte ein Netzwerk auf – seiner Heimat soll es jetzt zugute kommen. Der frischgebackene Präsident des SC hat seine Wurzel nicht vergessen – und bleibt im Herzen ein Sportler: Als 18-facher Staatsmeister in jungen Jahren ein absoluter Top-Mann im Wasser, will er es jetzt wieder wissen.

Er schrieb sich bei der Wiener Neustädter Schwimmgemeinschaft ein. Allerdings nicht alleine – gemeinsam mit Niki Stajkovic und dessen Braut in spe Nicole Larson sind sie die neuesten Mitglieder der SG Wiener Neustadt. Stajkovic stand fünf Mal bei Olympischen Spielen für Österreich beim Turmspringen am Start, holte Silber und Bronze bei der Europameisterschaft. „Ich war als Kind ein hervorragender Schwimmer, habe ohne Training die Landesmeisterschaften gewonnen. Mein Vater hat sich für mich dann aber für das Turmspringen entschieden“, gibt Stajkovic Eindblick in seine sportliche Anfangszeit.

Doch die beiden ehemaligen Leistungssportler haben ihren Ehrgeiz natürlich nicht verloren – gemeinsam treten sie bei den Masters im Oktober an. Drei Disziplinen, jeweils über 50 Meter Brust, Delfin und Kraul. Wer öfter vorne liegt... „Und wenn ich verliere, mache ich einen Köpfler vom Zehner“, verrät Reinisch den Wetteinsatz. Klar – Stajkovic ist als Cliffdiving-Sportsdirector bei Red Bull aktiv. Logisch, dass Stajkovic deswegen bei einer Niederlage gegen den SCWN-Präsidenten die Badeschlapfen gegen Fußballschuhe eintauschen muss. Oder zumindest fast. „Wenn Hans öfters schneller sein sollte als ich, werde ich einen Ehrenankick bei einem SC-Spiel übernehmen“, verspricht Stajkovic.

Noch vor dem Jahreswechsel durften die beiden SG-Präsidenten Heinz Spannraft und Karin Vogt die prominenten Neuzugänge begrüßen und überreichten ihnen den SG-Ausweis. Das ehrgeizige Ziel von Reinisch, mit Wiener Neustadt den Medaillenspiegel bei den Masters anzuführen, hält Vogt für schwer machbar: „Das wird kaum möglich sein. Schließlich gibt es viel größere Vereine…“