Erstellt am 17. November 2015, 09:00

Sieger der Lauftour wurden gewürdigt. Zum Abschluss der heurigen Lauftour wurden im Grandhotel Niederösterreichischer Hof die erfolgreichen Athleten ausgezeichnet.

Enikö Harruk vom LC Tausendfüßler Bad Erlach lief den Damen in der Klasse w30 zumeist davon. Emil Bezecny zog der Konkurrenz zumeist davon. Bei der Siegerehrung gab er sich ganz cool. Werner Schabauer wurde in der m30-Klasse Zweiter, in der Top Ten-Wertung stand er ganz oben.  |  NOEN, Zottl

Zum Abschluss der heurigen Lauftour lud Obmann Dino Struger alle Läufer, die fünf oder mehr Bewerbe absolvierten, in das Grandhotel Niederösterreichischer Hof nach Lanzenkirchen.

Urkunden, Medaillen und Pokale wurden unter rund 180 zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler verteilt. Die Ehrungen nahmen schon wie im vergangenen Jahr Herta-Margarete und Sandor Habsburg-Lothringen vor. Wie im vergangenen Jahr fand die Sparkasse Lauftour unter dem Motto „Laufen für den Frieden“ statt. Die Figur „Flame of Peace“ war den gesamten Abend allgegenwertig.

Diese „Holzflamme auf einem Steinsockel“ soll Mut und Beständigkeit symbolisieren. Zum Abschluss der Feierlichkeiten überreichten Herta-Margarete Habsburg-Lothringen und ihr Gatte Sandor Veranstalter Dino Struger die Ehrenmedaille in Gold des Vereins „Flame of Peace“. „Diese Auszeichnung ist für Menschen, die Zeichen für den Frieden setzen“, erklärt Herta-Margarete Habsburg-Lothringen. Struger zeigte sich ob dieser Anerkennung sichtlich gerührt.

HSV Wiener Neustadt räumt wieder ab

Um die Sieger zu ermitteln, wurden die besten sieben Resultate herangezogen. Vor allem ein Verein stach in den Ergebnislisten immer wieder hervor – der HSV Wiener Neustadt. In der Mannschaftswertung trugen die Heeressportler überlegen den Sieg davon. Auch in den Einzelwertungen sind fast durchgehend HSV-Sportler auf den ersten Plätzen zu finden. In der Kategorie U12 konnte beispielsweise Emil Bezecny in acht Rennen acht Siege feiern. In der Klasse m20 war an Patrick Dobrovits kein Vorbeikommen. In der Kategorie m30 matchen sich die beiden HSV-Läufer Wolfgang Mangold und Werner Schabauer um den Sieg. Am Ende konnte Mangold mit einem Punkt Vorsprung den Gesamtsieg holen.

Aber auch die anderen Bezirksvereine konnten tolle Erfolge feiern. Enikö Harruk vom LC Tausendfüßler Bad Erlach siegte in der w30-Klasse. Tri Team Bucklige Welt-Athlet Andreas Pernsteiner gewann die BucklTour. Christine Tremmel holte in der w50-Kategorie für Dino‘s Lauftreff den Sieg, und die Athleten des Lauftreffs Howodo holten Platz drei in der Teamkategorie.

Nun geht es für die Lauftour in die Winterpause, doch 2016 geht das Erfolgsprojekt in eine weitere Saison. 13 Veranstalter haben für nächstes Jahr schon wieder zugesagt, einzig hinter Aspang steht noch ein Fragezeichen. Auch im nächsten Jahr werden wieder zahlreiche Läufer an den Start gehen: „Es freut mich sehr, dass so viele Menschen zur Lauftourfamilie gehören“, erklärt Veranstalter Dino Struger.