Erstellt am 24. November 2015, 15:48

Silberpokal vor Augen. Beim wichtigsten Einzelrennen, dem Thai Airways King’s Cup, möchte Kevin Reiterer seinen Triumph von 2008 wiederholen.

Beim wichtigsten Einzelrennen der Saison, dem Thai Airways King's Cup, möchte Kevin Reiterer zum zweiten Mal nach 2008 als Sieger von dannen ziehen.  |  NOEN, Foto: kev-racing

Das wichtigste Einzelevent der Saison steht vor der Tür. Der Thai Airways King's Cup. Ein Pokal aus reinem Silber, hohes Preisgeld und das Prestige, den eigenen Namen neben den Besten aller Zeiten zu verewigen, treibt die schnellsten Fahrer der Welt am 5. und 6. Dezember nach Thailand. Unter ihnen der frisch graduierte Bachelor of Science Kevin Reiterer, der vor drei Wochen seinen Abschluss an der FH Wiener Neustadt absolvierte.

Der 23- jährige Niederösterreicher hat sich bei einem Trainingslager in Spanien perfekt auf das bevorstehende Rennen vorbereitet. Derzeit befindet sich Reiterer am Weg zum King‘s Cup. Die Prinzessin Thailands erwies Reiterer schon 2008 die Ehre, als er als jüngster Fahrer das Einzelevent gewann. Dem jungen Sportler fehlte mit drei Podiumsplätzen in den letzten Jahren nicht viel, nur technische Gebrechen haben ihn vom Sieg abhalten können. Dank seiner zahlreichen Sponsoren und seinem Rennteam hat der Österreicher die neuste Ausrüstung am Start.

„Um ehrlich zu sein, ich kann es nicht mehr erwarten. Die Starterliste ist größer und besser als je zuvor. Ich fühle mich wohl und bin perfekt vorbereitet“, erklärt Reiterer.

„In den letzten Jahren musste ich mich wegen Kleinigkeiten geschlagen geben. Ich kann mit zwei neuen Geräten an den Start gehen. Die Unterstützung meiner Familie und Freunde bringt mir noch mehr Zuversicht“, so Reiterer, der am Ende natürlich den 5,3 kg schweren Silberpokal in die Höhe strecken möchte.