Erstellt am 20. Oktober 2015, 09:30

Spitzenreitsport beim Oktoberfest der Pferde. In der Lake Arena geht es momentan heiß her, misst sich doch ein internationales Feld bei den October Festivals der Pferde.

Hugo Simon war im Grand Prix auf Podestkurs. Am Ende leistete er sich aber einen Abwurf und musste sich mit Platz fünf begnügen.  |  NOEN, Sibil Slejko
In der ersten Veranstaltungswoche des October Festivals in der Wiener Neustädter Lake Arena wurde den Zusehern Pferdesport vom Feinsten geboten. Beim Finale der Youngsters Tour für 6- und 7-jährige Pferde blieb am Ende die deutsche Jörne Sprehe auf Cluseo 5 erfolgreich. Zweiter wurde ihr Landsmann Tobias Meyer, als beste Österreicherin belegte die Steirerin Kathrin Weinberger Platz drei. Pech hatte hingegen Markus Saurugg, der zwar die schnellste Zeit hatte, aber einen Abwurf hinnehmen musste.

Auch das Finale der Medium Tour verlangte den Reitern und ihren Pferden alles ab. Nur sieben der 43 Paarungen blieben fehlerfrei und durften im Stechen nochmals ran. Dort holte sich der Türke Omer Karaevli mit Pferd Stal Karaevli Bv den Sieg. Die Plätze zwei und drei gingen an den Ungarn Szabolcs Krucso und die Schweizerin Nicole Scheller. Als vierte wurde Julia Bieler-Kohrock beste Österreicherin.

Am Sonntag fand der erste der beiden October Festival Grand Prix statt. Beim 1,45 Meter-Hindernisparcours war erneut die Deutsche Jörne Sprehe nicht zu schlagen, diesmal holte sie auf Stakki‘s Jumper den Sieg. Die weiteren Podiumsplätze gingen an den Schweizer Urs Fäh und Mariann Hugyecz aus Ungarn. Österreichs Aushängschild Hugo Simon musste im Stechen einen Abwurf hinnehmen und wurde Fünfter.
Diese Woche geht das Event in der Lake Arena weiter.