Erstellt am 22. Dezember 2015, 09:14

Union darf feiern. Zum Jahresabschluss veranstaltete VCU Wiener Neustadt ein Mixed-Volleyballturnier. Auch die Jugend wusste zu überzeugen.

Auch Beachvolleyballeuropameisterin Doris Schwaiger-Robl war mit einem Team dabei. Am Bild: Doris Schwaiger-Robl und VCU-Obmann Franz Kaiser.  |  NOEN, Foto: VCU

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Volleyballclub Union Wiener Neustadt ein Mixed Volleyballturnier. Acht Mannschaften kämpften um den Titel – ebenfalls mit einem Team vertreten war Beachvolleyballeuropameisterin Doris Schwaiger-Robl. Nach fast sieben Stunden Volleyball vom Feinsten standen dann die Sieger fest: Das Team „Iso-Radler“ aus Wien konnte sich in einem spannenden Finalspiel knapp durchsetzen.

„Ich bin sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Es freut mich, dass es unserem Organisationsteam gelungen ist eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen“, so Obmann Franz Kaiser, „wir sind mit unserem Verein auf dem richtigen Weg, um Volleyball wieder bekannter und populärer in Wiener Neustadt und Umgebung zu machen.“

Im Einsatz waren an diesem Wochenende auch die U13-Burschen und -Mädchen. Beide belegten beim Turnier in Tulln Platz drei. „Man kann eine klare Leistungssteigerung sehen. Die Trainer Alexander Postl und Tabea Reichetzer machen einen tollen Job“, so Kaiser.

Jetzt geht es erst einmal in die verdiente Weihnachtspause, um im Jahr 2016 neue Ziele in Angriff zu nehmen. Zwei Beachvolleyballplätze sollen gebaut werden, um im Sommer Turniere austragen zu können. In der Halle hat das Herren-Team den Aufstieg in die Austrian Volley League 2 im Visier.