Erstellt am 18. Oktober 2016, 09:13

von Malcolm Zottl

Der vierte Streich. Die Wiener Neustädter Volleyballer feierten in Hausmannstätten den nächsten klaren 3:0-Erfolg.

VCU Wiener Neustadt ist derzeit das Maß der Dinge in der 2. Bundelsiga. Da darf schon gejubelt werden.  |  Zottl

VCU Wiener Neustadt ist weiterhin nicht aufzuhalten. In Hausmannstätten feierte die Truppe von Franz Kaiser den vierten Sieg im vierten Spiel und ist darüber hinaus weiterhin ohne Satzverlust. „Wir haben Phasen gehabt, wo wir gutes Volleyball gespielt haben, aber wir haben auch viele dumme Fehler gemacht“, erklärt Kaiser.

In den entscheidenden Phasen war die Union aber zur Stelle. 25:21, 25:23, 25:22 hatten die Wiener Neustädter am Satzende jeweils die Nase vorne. „Unterbewusst hast du das Gefühl, du kannst das nicht verlieren. Aber die Spieler sind da eh sehr selbstkritisch“, weiß Kaiser.

Diesen Samstag geht es in der 2. Bundesliga daheim gegen Klagenfurt (19 Uhr). Am Sonntag erfolgt dann in Graz Libenau die Feuertaufe im Österreichischen Cup. „Libenau ist derzeit zweiter in der 2. Bundesliga“, erwartet Kaiser gegen die Steirer ein Duell auf Augenhöhe.