Erstellt am 03. Mai 2016, 08:50

von Malcolm Zottl

Volleyballer jubeln trotz Heimpleite. Im letzten Spiel der Saison mussten sich die Union-Volleyballer geschlagen geben, der Meistertitel ist trotzdem sicher.

Nach einer nahezu perfekten Saison durften die Volleyballer von Union Wiener Neustadt über den Landesmeistertitel und den Sieg im Play-Off zur 2. Bundesliga jubeln.  |  NOEN, Zottl

 Im letzten Heimspiel der Saison gab es für die VCU-Volleyballer nichts zu holen. Gegen Hartberg setzte es eine glatte 0:3-Pleite.

„Wir haben heuer nur ein Heimspiel verloren, und das heute“, ärgert sich Union-Mastermind Franz Kaiser.

Während es für die Gäste aus der Steiermark um den Verbleib in der 2. Bundesliga ging, waren die Hausherren vom ersten Platz im Play-off nicht mehr zu verdrängen: „Die Burschen wollten heute unbedingt gewinnen, aber die Luft war einfach draußen“, analysiert Kaiser.

Trotzdem kann die Union auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurückblicken. Die Herren sicherten sich mit dem ersten Platz im Play-off einen Startplatz zur 2. Bundesliga und holten den Landesmeistertitel.

Auch die Herren 2 und die Damen konnten sich in der 2. Klasse Medaillen sichern.

Ein Zeichen für die tolle Nachwuchsarbeit ist die Silbermedaille der U11-Mädchen bei den NÖ-Landesmeisterschaften und die Teilnahme an den österreichischen Meisterschaften.

„Das freut mich ganz besonders. Die Mädchen haben mir erzählt, dass sie sogar mit den Medaillen schlafen“, freut sich Kaiser.