Erstellt am 26. April 2016, 07:35

von Malcolm Zottl

Zwischen Schlamm, Beton und Heuballen. Beim Adventure Run am Gelände der Arena Nova mussten die Starter die verschiedensten Hindernisse zu Zum ersten Mal fand der Arena Nova Adventure Run im Rahmen der Messe Frühling Vital statt.

In Kriechenland konnte der Militärische Fünfkämpfer Severin Faiman (l.) seine Kontrahenten abhängen.  |  NOEN, zVg

Zum ersten Mal fand der Arena Nova Adventure Run im Rahmen der Messe Frühling Vital statt. Auf einer Strecke von zwei Kilometern mussten die Athleten zwölf Hindernisse überwinden – drei Heuhindernisse, den Spiderman, zwei Reifenhindernisse, Kriechenland, die Pyramide, drei Betonhindernisse und den Kletterturm. Wer in die Wertung wollte, musste zumindest drei Runden absolvieren, maximal gab es fünf Runden.

Dabei war alles am Start – vom Hobbyathleten bis hin zum WM-Teilnehmer im Militärischen Fünfkampf Severin Faimann, der die Einzelwertung über acht Kilometer für sich entschied. „Das war ein guter Test für die Heim-WM im August“, so Faimann nach dem Rennen. Über sechs Kilometer triumphierte Florian Holzer, über „den 10er“ siegte Klaus Streit. In der Teamwertung über sechs Kilometer sicherte sich „Team Forrest Gump“ den Sieg, auf der längsten Strecke „Die Massiven“.