Erstellt am 23. Februar 2016, 03:59

von Ingrid Vogl

Etlinger mit zwei Bestleistungen. Niklas Etlinger eroberte bei der U18-Hallen-ÖM in Linz Gold im Hochsprung. Über 60 Meter Hürden lief er auf Platz vier.

Zum Sieg geflogen. Mit neuer Bestleistung kürte sich Niklas Etlinger zum österreichischen U18-Meister im Hochsprung. Foto: privat  |  NOEN, privat

Zwei Bewerbe, zwei Bestleistungen, aber leider nur eine Medaille – so lautete die Bilanz von Niklas Etlinger bei der U18-Hallen-ÖM in Linz. Am ersten Wettkampftag stand für den LCA-Athleten der Hochsprung am Programm. Obwohl sein Konkurrent Oliver Latzelsberger als Favorit gehandelt wurde, setzte sich der Neufurther durch und holte sich mit neuer Bestleistung von 1,88 Metern Gold.

Eine Medaille hatte Etlinger tags darauf auch über 60 Meter Hürden im Visier. Bronze verpasste er als Vierter denkbar knapp um drei Hundertstelsekunden, auf Gold fehlten lediglich 14 Hundertstel. Was zählt, ist die neue persönliche Bestmarke von 8,64 Sekunden. Vereinskollege Lorenz Ursprunger qualifizierte sich ebenfalls für das Hürdenfinale, fabrizierte aber einen Fehlstart und wurde disqualifiziert.

Die Amstettner Damen steuerten zur LCA-Bilanz noch vier Platzierungen bei. Michaela Bergauer lief in der allgemeinen Klasse in einem stark besetzten Rennen über 400 Meter auf Rang sechs. In der U18-Kategorie beendete Viktoria Langenreither den Dreisprung auf Platz fünf, Carolin Nadlinger und Nancy Illing belegten über 400 Meter die Ränge fünf und sechs.