Rappottenstein

Erstellt am 27. Juli 2016, 05:13

von Christopher Eckl

Erfolg auf allen Linien. Rund tausend Zuschauer, 73 begeisterte Fahrer und ein Heimsieg – die Staatsmeisterschaftsläufe in Lohn waren eine Wucht.

Rasanter Waldviertler. Jürgen Hofer, Ex-Rallyecrosser aus Bärnkopf, holte sich den Sieg bei den Allrad-Buggies bis 1600ccm.
 
 |  noen, Michael Salzer

Die Rennen zur Quad- und Autocross-Staatsmeisterschaft in Lohn standen unter dem Motto „Motorsport XXL“. Mindestens so groß war nach dem Rennwochenende das Grinsen im Gesicht von Organisationsleiter Emanuel Fröschl. „Es war eine Top-Veranstaltung. Vom Organisatorischen her hat alles funktioniert. Auch das Wetter hat voll mitgespielt, es hat am Sonntag nur zehn Minuten geregnet.“

Was die Erfolgsbilanz weiter aufwertete: Am Sonntag waren rund tausend Leute am Renngelände, von den 73 gestarteten Fahrern hörte das junge Organisationsteam sehr viele lobende Worte.

Die gab‘s auch für die extra verlängerte Strecke, auf der einige Fahrer des gastgebenden MSV Lohn glänzten. Rene Röhrnbacher feierte mit seinem Honda CRX einen tollen Sieg in der Tourenwagen-Wertung bis 2000 ccm. Sein Vereinskollege Jakob Grün schnappte sich bei den Allrad Buggies (bis 4000ccm) Rang zwei. Auch Jürgen Hofer aus Bärnkopf wusste voll zu überzeugen. Der erfahrene Motorsportler schlürfte nach dem Rennen der Allrad-Buggies bis 1600ccm vom begehrten Siegersekt.