Erstellt am 20. April 2017, 13:26

von NÖN Redaktion

Auf die Räder, fertig, los!. Der inoffizielle Start in die Rennsportsaison ist bereits erfolgt. Die regelmäßigen Ausfahrten des RC Raiba Kosmopiloten Zwettl starten zu Ostern.

Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen fand heuer am 1. April die traditionelle Marillenblüten-Ausfahrt statt.  |  privat

„La Primavera“ oder „Die Fahrt in den Frühling“ heißt der erste Klassiker der Saison für die Radprofis. Auch die Zwettler Kosmopiloten haben ihre Fahrt in den Frühling bereits hinter sich gebracht. Dem Saisonauftakt in der Wachau folgen nun die regelmäßigen, geführten Trainingsausfahrten, die in der Osterwoche erstmalig stattfinden werden. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen!

Das „B- Team“ ist ein Angebot für sportlich orientierte Radfahrer ohne Wettkampfambitionen. Hier wird ordentlich Rad gefahren, aber eben im Plaudertempo und nicht „bis zum Umfallen“, wobei eine Strecke von etwa 50 Kilometern pro Ausfahrt bzw. eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 25 km/h angestrebt wird. Beim „A-Team“ wird so richtig Gas gegeben: Die Ausfahrten sind zwischen 60 und 120 Kilometer lang. Der gemeinsame Ehrgeiz der Gruppenmitglieder liegt darin, auch am Ende einer hügeligen Ausfahrt einen Durchschnitt über 30 km/h zu erzielen. Der Aktionsradius dieser Gruppe reicht von der Donau bis zur Lainsitz und von der Kampquelle bis zur Mündung.

Mitfahren darf jeder, die Teilnahme ist kostenlos. Die Kosmopiloten freuen sich auf zahlreiche Begleitung und auf die Chance, neue Mitglieder vom Angebot des Vereins überzeugen zu können.

Die Kosmopiloten wurden 1993 als Radverein in Zwettl gegründet und haben mittlerweile knapp 200 Mitglieder. Der Verein verfügt seit 2016 auch über eine Sektion Triathlon und widmet sich insbesondere in diesem Bereich der Jugendarbeit. Detaillierte Informationen zum Ausfahrtsangebot, zu den Terminen und zum Ablauf der Ausfahrten finden sich auf der Homepage des RC Raiba Kosmopiloten Zwettl unter: www.kosmopiloten.at