Zwettl

Erstellt am 03. August 2016, 05:16

von Christopher Eckl

Zu Bronze gespurtet. Bei den Landesmeisterschaften in Purgstall verpasste Andreas Tiefenböck Rang zwei knapp, holte dennoch Edelmetall.

Andreas Tiefenböck (re.) landete bei den Landesmeisterschaften hinter Christian Oberngruber und Christian Csenar auf Rang drei.   |  NOEN, privat

Im Rahmen der Internationalen Erlauftaler Radsporttage fanden am vergangenen Wochenende in Purgstall auch die NÖ-Landesmeisterschaften der Amateure statt. So gar nicht amateurhaft, sondern höchst professionell präsentierte sich dabei das Racingteam Paintball-Fritz.

Die Equipe, der auch der Sallingberger Andreas Tiefenböck angehört, drückte dem Rennen über 110 Kilometer von Beginn an den Stempel auf. Alle Ausreißversuche wurden zunichtegemacht, selbst war man insgesamt gleich vier Mal in einer Spitzengruppe mit dabei. „Schlussendlich haben wir es in der vorletzten Runde geschafft, drei Fahrer unseres Teams in einer Gruppe zu platzieren. Die haben den Sieg unter sich ausgemacht“, berichtet Tiefenböck, der selbst zu der angesprochenen Führungsgruppe gehörte.

Sein Mannschaftskollege Christian Oberngruber zog kurz vor der Ziellinie voll an, setzte sich ab und fuhr ungefährdet in einer Zeit von 2:42:53 zum Sieg. Dahinter entbrannte der Sprint um Platz zwei, voll mit dabei war Andreas Tiefenböck. Die angepeilte Silberne verpasste der Waldviertler im Rad-an-Rad-Duell mit Christian Csenar zwar hauchdünn, am Ende war er aber auch mit Bronze sehr glücklich. „Das war die Krönung des Rennens“, jubelte der Sallingberger.