Erstellt am 03. Februar 2016, 04:38

von Michael Salzer

Wertvoller Heimsieg. Mit dem Dreipunkter gegen Nibelungengau bleiben die Zwettlerinnen dran an den Top 3.

So freuten sich die Volleyballerinnen von der Sportunion Zwettl (von links: Petra Mayrhofer, Anna Mengl, Karin Siegl, Julia Berndl, Karin Mitterecker) über den hart erkämpften Heimsieg gegen Nibelungengau.  |  NOEN, Michael Salzer

ZWETTL - NIBELUNGENGAU 3:1. Nach der Niederlage im Hinspiel wollten die Zwettlerinnen im Heimspiel gegen Nibelungengau ihr wahres Können zeigen und drei wichtige Punkte holen. Dieser Plan ging im ersten Satz nicht auf. Die Mädels aus Pöchlarn setzten das heimische Team mit ihrem starken Service unter Dauerdruck und machten es den Gastgeberinnen schwer, Angriffe aufzubauen. So stand letztlich ein sicherer 25:20-Erfolg der Auswärtigen auf der Anzeigetafel.

Danach fanden die Zwettlerinnen immer besser ins Spiel und konnten ihre Stärken voll ausspielen. Mit druckvollem Service und starken Angriffen wurden die Gäste in die Defensive gedrängt, klar mit 25:15 bezwungen.

Der dritte Abschnitt verlief zunächst ausgeglichen und war von langen Ballwechseln geprägt. Doch am Schluss gaben die heimischen Mädels Vollgas und feierten mit wuchtigen Angriffen einen 25:19-Sieg. Mit dem Aufwind erspielten die Zwettlerinnen im vierten Set gleich eine satte 6:0-Führung. Doch ab der Satzmitte stellte sich wieder die berüchtigte „Angst vor dem Gewinnen“ ein, plötzlich funktionierte bei der Sportunion Nibelungengau alles. In der spannenden und emotionellen Schlussphase übernahm schließlich Routinier Karin Siegl das Ruder, servierte stark und punktete spektakulär – 25:22 nach 120 Spielminuten.