Erstellt am 22. Oktober 2015, 05:07

von Mario Kern

1.000 Unterschriften für Park-Zukunft. 2016 will die Initiative 5.000 Unterschriften gesammelt haben. In nächsten Monaten sollen Gespräche folgen. ST. PÖLTEN / 

Setzen sich mit vereinten Kräften für den Sonnenpark ein: Marie Chahrour und Peter Schicho von der SJ, Waltraud Zahorik vom Verein Sonnenpark, Julia Schneider von den Grünen, Anna Oswald vom Gemeinschaftsgarten Grund, Christa Seitz vom Verein Sonnenpark, Jörg Eigenbauer vom Gemeinschaftsgarten Grund und Andreas Fränzl vom Verein Lames.  |  NOEN, Privat

Gut 1.000 Unterstützungserklärungen haben die Betreiber der Initiative „Sonnenpark bleibt!“ seit Mitte Juni gesammelt. 5.000 sollen es noch im Laufe des nächsten Jahres werden. „Das wäre ein schönes Ziel. Wir wollen damit aber niemanden zu irgendetwas zwingen“, erklärt Mitorganisator Jörg Eigenbauer.

Sonnenpark soll erhalten bleibe

„Das soll signalisieren, dass viele Personen den Sonnenpark erhalten wollen.“ Unterschriften haben einige der mittlerweile 150 Mitstreiter der Kampagne – der neben den Vereinen Sonnenpark, Lames und Grund auch die SJ sowie Mandatare der SPÖ, der ÖVP und der Grünen angehören – auch am Samstag in der Innenstadt gesammelt. Und über den Park informiert. „Wir gehen verstärkt an die Öffentlichkeit. Raus aus dem Sonnenpark in die Stadt hinein.“

Rechtliche Lage weiterhin unverändert

An der rechtlichen Lage –das Areal ist Eigentum der Stadt, die St. Pöltner Genossenschaft hat einen Kauf-Vertrag – hat sich nichts geändert. Auch nicht am Ansinnen der Initiative, eine Konsenslösung zu finden. „In den nächsten Monaten soll es weitere Gespräche mit den Entscheidungsträgern geben. Ein Konsens ist das Sinnvollste.“