Erstellt am 27. Oktober 2015, 09:14

von Walter Nemec

19-Jähriger blieb mit Fahrzeug in Tor stecken. 19-jähriger Karlstettner krachte mit seinem Pkw in Einfahrt, er blieb aber unverletzt.

In dieses Einfahrtstor krachte der Pkw-Lenker. Die Kameraden der Feuerwehr Karlstetten mussten in den Nachtstunden noch Pölz-Arbeiten vornehmen. Foto: privat  |  NOEN, privat
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in den Nachtstunden von Freitag auf Samstag im Ortsgebiet von Karlstetten.

Ein 19-jähriger Karlstettner kam mit seinem Pkw beim Abbiegemanöver vom Hauptplatz in die Wachaustraße rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen das Hof-Einfahrtsportal des Hauses Wachaustraße. Das Auto blieb in der Toreinfahrt stecken und musste von der Feuerwehr entfernt werden.

Einfahrtsportal und Fahrzeug schwer beschädigt

Der Lenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt, jedoch entstand am Fahrzeug erheblicher Sachschaden.

„Auch das Einfahrtsportal wurde schwer beschädigt, sodass die Feuerwehr Karlstetten noch in den Nachtstunden umfangreiche Pölz-Arbeiten zur Absicherung durchführen musste“, berichtet Kommandant Gerhard Macher.