Erstellt am 13. Oktober 2015, 17:02

von Beate Steiner

640 Parkplätze für die Innenstadt. Geschäftsflächen in den Wohntürmen am Neugebäudeplatz werden als Parkflächen für die City revitalisiert.

Architekt Franz Arzberger, Matthias Stadler, Ulli Wagner, Manfred Wohlmetzberger und Norbert Nanista vom Verkäufer Strabag nehmen sich der leeren Flächen auf dem Neugebäudeplatz an  |  NOEN, Beate Steiner

Wo in den 1980er-Jahren der Löwa-Markt lockte, später Büromaterialien und Motorräder verkauft wurden und wo seit Jahrzehnten verklebte Scheiben und Planken die Sicht auf leere Flächen versperren, werden schon bald helle Hallen als Parkflächen dienen. Denn die ehemaligen Gewerbeflächen werden revitalisiert: 640 Autos sollen hier im stillgelegten Einkaufszentrum Platz finden.

„Wir nehmen uns damit eines weiteren Schandflecks in der Stadt an“, verspricht Manfred Wohlmetzberger. Auf der Agenda des Direktors der NV Immobilien steht also diesmal kein Wohnbau, sondern Parkraum: Neben dem Erdgeschoß wird auch die Garage im Untergeschoß der kürzlich sanierten Wohntürme am Neugebäudeplatz saniert und attraktiviert.

Mehrwert für die Wohungseigentümer

NV Immobilien entwickelt das Millionen-Projekt in einer der Toplage der City gemeinsam mit der Palais Fanto Verwaltungsgesellschaft und deren Geschäftsführern Christian Mitteregger und Ulli Wagner, die Strabag hat ihren Anteil am Areal an NV Immobilien verkauft. „Vor allem Kurzparker werden hier zwischen Altstadt und Regierungsviertel Abstellmöglichkeiten finden“, sagt Manfred Wohlmetzberger.

Auch das Untergeschoß des riesigen Blocks, also die Tiefgarage, wird neu gestaltet. Sie soll weiterhin überwiegend den Wohnungseigentümern und deren Mietern zur Verfügung stehen. „Durch diese Investition in Millionenhöhe wird die Liegenschaft mit den drei Wohntürmen einen erheblichen Mehrwert erfahren“, betont Architekt und Miteigentümer Franz Arzberger, Geschäftsführer von AHP Architekturhausplanung. In den nächsten Monaten wird um die Zustimmung der Wohnungseigentümer geworben. Sie alle müssen der Umgestaltung zustimmen, damit diese umgesetzt werden kann. Ihr Vorteil: Freundliche und helle Hauszugänge und Passagen zu den Liften und zum Wohnbereich und natürlich eine Wertsteigerung ihrer Eigentumswohnungen.

Attraktive Immobilie im Herzen St. Pöltens

„Wir hoffen, bald gemeinsam mit den Wohnungseigentümern eine attraktive Immobilie im Herzen St. Pöltens präsentieren zu können, die erheblich an Wert gewonnen hat“, sind sich Planer Arzberger und die Immobilienprofis Wagner und Wohlmetzberger einig.

Auch Bürgermeister Matthias Stadler freut sich über die Aufwertung der markanten Wohntürme: „Das ist ein Schlüsselprojekt für den Osten der Innenstadt, vor allem für das Schlachthofareal mit der Kerntangente Nord und natürlich für die Wiener Straße.“ Dort könnten die markanten Wohntürme mit der neuen Innenstadtgarage „als Tor zur Altstadt auch Ansporn für Hausbesitzer sein, aktiv zu werden,“ hofft der Stadtchef.