Erstellt am 23. November 2015, 21:17

Amokfahrt endete im Friseursalon. Am Montag Abend wurde die FF Hofstetten-Grünau mittels Pager und SMS mit der Meldung “Fahrzeugbergung im EKZ” alarmiert.

 |  NOEN, FF Hofstetten-Grünau

Der Lenker eines Suzuki hatte mit seinem Fahrzeug die Glasfassade des Friseursalons gerammt, danach versucht im Geschäft zu reversieren und dabei das gesamte Inventar samt Glasfront demoliert. Ein Großaufgebot der Polizei "kümmerte" sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits um den Amokfahrer.

Nach dem Absichern des Einsatzbereiches wurde der PKW gesichert abgestellt, die losen Teile des Portals entfernt, das Umfeld des Geschäfts gesäubert und die zerstörten Schaufenster durch Holzplatten provisorisch geschlossen.

Die FF-Hofstetten-Grünau war mit drei Fahrzeugen und 17 Mann ca. 2 Stunden im Einsatz.