Erstellt am 21. September 2015, 07:24

von Birgit Kindler

Baustart für Kerntangente in St. Pölten. Nachdem die Vorarbeiten länger als erwartet dauerten, soll noch im Oktober der Spatenstich über die Bühne gehen. Die Arbeiten wird voraussichtlich Habau übernehmen.

Die vierte Brücke, die hier die Traisen queren wird, soll ab Ende 2016 eine Verkehrsentlastung bringen.  |  NOEN, Birgit Kindler

Jetzt ist es fix, die Bauarbeiten für die Kerntangente Nord beginnen noch heuer. „Demnächst ist ein Spatenstich angesetzt“, bestätigt NÖ-Straßenbau-Direktor Josef Decker. Bedeckt hält sich zu diesem Thema noch die Stadt: „Ein faktischer Baubeginn im Oktober erscheint aus heutiger Sicht als möglich und wird weiter angestrebt.“
Vorarbeiten brauchten etwas mehr 

Lärmschutzwände bremsten das Bauvorhaben

Eigentlich war für heuer bereits die Fertigstellung geplant, denn präsentiert wurden die Pläne zum Bau der Kerntangente Nord schon im Jahr 2013. Grund für die Verspätung waren die Vorarbeiten, die länger dauerten als erwartet. Der Magistrat der Landeshauptstadt hat nämlich Lärmschutzwände vorgeschrieben, die entlang der neuen Traisenbrücke auf einer Länge von 100 Metern errichtet werden müssen.

x  |  NOEN

Laut Stadt erfolge derzeit die formelle Beauftragung des Bestbieters für die Kerntangente Nord. „Die Arbeiten wird voraussichtlich die Firma Habau übernehmen“, weiß Decker dazu. Wegen der Einspruchsmöglichkeiten der unterlegenen Bieter sei das aber noch nicht ganz fix. Zuversichtlich ist die Stadt, was die Einhaltung der Kosten betrifft: „Aufgrund der erhaltenen Angebote sollte der angepeilte Kostenrahmen mit größter Sicherheit zu halten sein.“ Die Errichtung schlägt mit sechs Millionen Euro zu Buche – Stadt und Land zahlen je 50 Prozent.

Fertigstellung Ende 2016

Fertig werden soll die Kerntangente nun Ende 2016. Die Bauarbeiten werden sich von der B 1 im Osten bis unter die Westbahnstraße auf der Eybnerstraße im Westen erstrecken. Mit einer täglichen Frequenz von 10.000 Fahrzeugen soll diese vierte Traisen-Straßenbrücke im Stadtgebiet die anderen Brücken entlasten.
 


Kerntangente Nord

  • Projektlänge: 720 Meter
  • Durchmesser Kreisverkehr: 38 Meter
  • Spannweite der Brücke: 153 Meter
  • Einbindung der Eybnerstraße: 28 Meter