St. Pölten

Erstellt am 14. Oktober 2016, 17:14

Städtebund-Fachausschuss tagte in St. Pölten. 18 Vertreter des Fachausschusses für Öffentlichkeitsarbeit des Österreichischen Städtebundes trafen sich am Donnerstag und Freitag zur Weiterbildung und zum Gedankenaustausch in St. Pölten.

Die Kommunen sind zur Information der BürgerInnen verpflichtet. Die Herausforderungen für die MitarbeiterInnen in den zuständigen Abteilungen der Städte sind überaus vielfältig.

Regelmäßige Weiterbildung, Vernetzung und die Diskussion über Arbeitsabläufe, Rechtsgrundlagen, technische Möglichkeiten und auftretende Schwierigkeiten sowie Best Practice Beispiele sind unerlässlich. Der rege Gedankenaustausch unter den Städten ermöglicht eine rasche und effiziente Information der Bevölkerung über alle Vorgänge und Entscheidungen in den Stadtverwaltungen.

Bürgermeister begrüßt Fachausschuss-Mitglieder

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler konnte gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Fachausschusses Wolfgang Steinbauer und dem Leiter des Medienservice im Rathaus Martin Koutny insgesamt 18 VertreterInnen aus 13 Städten in St. Pölten begrüßen.

Neben der Weiterbildung war auch das Jubiläum „30 Jahre Landeshauptstadt“ mit ein Grund, die Tagung in der niederösterreichischen Landeshauptstadt abzuhalten.

Umfangreiches Tagungsprogramm

Seitens des Städtebundes konnte in Zusammenarbeit mit dem Medienservice der Stadt und mit tatkräftiger Unterstützung der Fachhochschule St. Pölten, der NÖ Wirtschaftskammer und des Niederösterreichischen Pressehauses ein abwechslungsreiches und umfassendes Tagungsprogramm organisiert werden.

Am ersten Tag referierte Rainer Beck, Rechtsanwalt in Graz, über die Vergabe von Kreativleistungen und geistiges Eigentum. Im Anschluss informiert die Lektorin der Fachhochschule St. Pölten, Katharina Merkle, die Tagungsteilnehmer über Social Media-Trends für Städte.

Vor dem abendlichen Stadtrundgang widmet sich der Fachausschuss dem Gedankenaustausch über aktuelle Projekte in der Öffentlichkeitsarbeit in den Städten.

Auch Pressehaus-Druckerei wurde besichtigt

Der zweite Tag war der Praxis gewidmet. Zu Beginn besichtigte der Fachausschuss die Druckerei des NÖ Pressehauses und wurde von Geschäftsführerin Lydia Gepp, NÖN-Chefredakteur Martin Gebhart und NÖN-Marketingleiter Robert Richter willkommen geheißen.

In einem Workshop der Grafikdesignerin Teresa Sposato, Vortragende an der Fachhochschule St. Pölten, wurden Layout und Design von insgesamt acht eingereichten Amtsblättern analysiert, diskutiert und wertvolle Vorschläge zur Verbesserung erarbeitet.

Am frühen Nachmittag traten die Fachausschussmitglieder mit einem positiven Eindruck über die Entwicklung St. Pöltens in den letzten 30 Jahren und mit zahlreichen neuen Informationen in der Tasche die Heimreise an.