Erstellt am 20. Mai 2016, 09:44

von Mario Kern

BH: Dolmetscher auf der Webcam. Video-Übersetzungen werden nun bei allen Bezirkshauptmannschaften eingesetzt.

Josef Kronister: »Video-Dolmetsch-System hat sich bewährt.« Foto: Kern  |  NOEN, Kern

Auf zahlreiche Gespräche mit Asylberechtigten bezüglich der Mindestsicherung haben die Bezirkshauptmannschaften in Niederösterreich kreativ reagiert: Per Webcam können im Gespräch kurzerhand Video-Dolmetscher hinzugeschalten werden.

„Das erleichtert natürlich einiges im Umgang mit Kunden, die nicht Englisch sprechen können“, erklärt Bezirkshauptmann Josef Kronister.

Video-Übersetzungen haben sich bereits bewährt

Im Bedarfsfall wird ein eigener Video-Dolmetscher aus Wien kontaktiert. Bei bereits gebräuchlichen Sprachen wie etwa Farsi seien Dolmetsch-Gespräche umgehend möglich, weiß Kronister. „Bei ausgefalleneren Sprachen ist eine gewisse Vorlaufzeiten vonnöten, um einen Dolmetscher für das Gespräch zu bekommen.“

Die Video-Übersetzungen haben sich bereits bewährt – und sollen künftig bald auch in ganz Niederösterreich zum Standard aller Bezirkshauptmannschaften gehören. In der St. Pöltner BH wurden die Gespräche über die Webcam seit Jahresanfang als Pilotversuch durchgeführt. Bislang habe es monatlich bis zu 15 solcher Video-Gespräche gegeben, so Kronister. „Mit diesem System sind wir bestens vorbereitet.“