Erstellt am 21. April 2017, 16:18

von Mario Kern

5/8erl verströmen den „Duft der Männer“. Wiener-Soul-Formation mit dem gebürtigen Kirchberger Bobby Slivovsky tourt ab Mitte Mai mit ihrem mittlerweile fünften Studio-Album.

Duften, aber duschen auch gerne: Hanibal Scheutz, Max Gaier, Clemens Wenger, Miki Liebermann und Bobby Slivovsky.  |  NOEN, Astrid Knie

Ein halbes Jahr Live-Pause haben sich die preisgekrönten „5/8erl in Ehr‘n“ für ihr neues Werk gegönnt: „Wir wollten uns bewusst Zeit fürs Komponieren nehmen“, erzählt Bobby Slivovsky im NÖN-Gespräch. Der gebürtige Kirchberger, in St. Pölten immer wieder mit verschiedensten Musikern auf der Bühne, hat mit den weiteren 4 Achterln das neue Album „Duft der Männer“ aufgenommen – das neue Achterl-Ouevre erscheint am 21. April bei Hoanzl Records. Komponiert und getextet wurde im Kollektiv, wie Slivovsky betont.

Um das Kollektiv von Männern in den unterschiedlichsten Ausprägungen geht es in den Texten von „Duft der Männer“: Um Liebende und Nicht-mehr-Liebende („Kuss“), um Strahlemänner („Cheesy Kern“), Selbstverliebte und Selfie-Süchtige („Geh bitte Bobo“) und Empathische („Sterne essen Kapitäne“). Dabei verschwimmen oft die Grenzen zwischen fiktiven Personen, Gesellschaftskritik sowie emotionalen Berg- und Talfahrten.

„Der Duft der Männer kann nicht unterschiedlicher sein: Einmal verheißend und lockend, dann wieder drückend und stinkend“, erläutert Slivovsky. Mit ihrem duftenden Album sind die dreifachen Amadeus-Award-Gewinner ab 12. Mai auf Österreich-Tour. Seiner Heimat und der Landeshauptstadt kommt Bobby Slivovsky am 9. Juni am nächsten, wenn die 5/8erl in der Arena in Wien zum Open-Air-Konzert laden.

Mehr Infos zur duftenden Tour gibt es im Internet unter www.5achterl.at