Erstellt am 25. Mai 2016, 19:44

von Mario Kern

Das Landestheater und die große Welt. Intendantin Marie Rötzer entführt in „große Welt“, kooperiert mit der Bühne im Hof und behält Bürgertheater-Schiene bei.

 |  NOEN, NÖN

Ein Ort des Gesprächs, ein Spielraum ohne Grenzen und eine Ideen-Quelle für die Zukunft soll das Landestheater sein, wünschte sich Intendantin Marie Rötzer bei der Präsentation ihres ersten Programmes. Das alles soll ab
16. September unter dem Motto „Die Welt ist groß“ mit dreizehn Eigenproduktionen, fünf Gastspielen und zwei Lesungen gelingen. Aber auch mit neuen Formaten wie einem Stücke-Festival und einer Reihe mit kleinen Theater-Erlebnissen jenseits der beiden Bühnen im Haus.

Kooperation mit der Bühne im Hof

Neu ist auch die Kooperation mit der Bühne im Hof: Hier wird ab 25. Jänner „Der Junge mit dem Koffer“ gezeigt – mit diesem Stück reagiert das Landestheater auf die starke und beständige Nachfrage nach Jugendtheater-Produktionen. Künftig soll diese Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden.

Das Bürgertheater bleibt: Unter der Leitung der bisherigen Theatervermittlerin Nehle Dick werden interessierte Bürger ab 12. Mai ein Stück auf die Bühne bringen, das Alfred Komarek
St. Pöltens verschwundenen Orten auf den Leib schreiben wird.