Erstellt am 07. März 2016, 13:00

von Freiwillige Feuerwehr

Einsatz direkt neben Feuerwehrhaus. Fünf Einsatzfahrzeuge rückten am Montagvormittag zu einem rauchenden Kleinwagen in St. Pölten-Wagram an.

 |  NOEN, FF St. Pölten-Wagram
Bereits auf der Anfahrt des Wagramer Kleinlöschfahrzeuges mit 800 Litern Löschwasser an Board hatte sich ein Atemschutztrupp in Rekordzeit ausgerüstet - die Fahrzeit vom Feuerwehrhaus beträgt keine zwei Minuten. Vor Ort wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut. 

Zwar war Brandgeruch wahrnehmbar, tatsächliche Flammen waren aber nicht erkennbar. Die Florianis der FF St.Pölten-Wagram klemmten die Batterie aus Sicherheitsgründen sofort ab, um eine erneute Entzündung unterbinden zu können. Da nun alles gesichert war, konnten die nachrückenden Kräfte (FF St.Pölten-Stadt und FF St.Pölten-Stattersdorf) auch umgehend wieder einrücken.
 
Vor Ort blieb nur mehr eine reduzierte Einsatzreserve, die bis zum Eintreffen eines Werkstättenfahrzeuges für die Sicherheit sorgte.