Erstellt am 13. November 2015, 14:18

von Birgit Kindler

Engelbauerbrücke ist wieder befahrbar. Sanierung abgeschlossen / Die Brücke ist für den Verkehr freigegeben. 840.000 Euro wurden investiert. Wer wie viel zahlt, ist noch unklar. WILHELMSBURG / Ein halbes Jahr war die Engelbauerbrücke für den Verkehr gesperrt, jetzt ist sie wieder befahrbar.

Die Engelbauerbrücke wurde saniert und musste ein halbes Jahr lang für den Verkehr gesperrt werden.  |  NOEN, Inge Moser

Ein halbes Jahr war die Engelbauerbrücke für den Verkehr gesperrt, jetzt ist sie wieder befahrbar. „Am Donnerstag haben wir die Absperrgitter weggeräumt“, erklärt Bürgermeister Rudolf Ameisbichler. Man habe den Zeitplan für die Sanierungsmaßnahmen fast punktgenau einhalten können. Vorgabe sei gewesen, bis 9. November fertig zu sein.

„Der lose Beton ist jetzt weg“

In dem halben Jahr habe man die Mittelpfeiler ausgetauscht und durch einen neuen Pfeiler ersetzt. „Dafür musste sehr tief hinunter gebohrt werden“, beschreibt Ameisbichler die Arbeiten. Außerdem sei das Tragwerk ebenso erneuert worden wie die linke und rechte Uferbefestigung. „Der lose Beton ist jetzt weg“, erklärt Ameisbichler.

Die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen belaufen sich auf 840.000 Euro. Wie viel die Stadtgemeinde zahlen muss, ist aber noch immer nicht klar. „200.000 Euro bekommen wir fix vom Bund“, betont Ameisbichler. Einen Zuschuss soll es vom Land geben und auch die Stadt St. Pölten wird mitzahlen. „Und für den Rest wird die Gemeinde aufkommen müssen“, weiß Ameisbichler.

Die feierliche Eröffnung der Engelbauerbrücke soll in ein paar Wochen über die Bühne gehen.