Erstellt am 03. Juni 2016, 12:28

von NÖN Redaktion

Erhaltungsarbeiten auf der Traisentalbahn. Von 9. bis 17. Juni werden Instandhaltungsarbeiten im Abschnitt St.Pölten Alpenbahnhof – Traisen – Lilienfeld Krankenhaus durchgeführt.

 |  NOEN, ÖBB
Die Hauptarbeit ist die Erhaltungsstopfung im Gleis und in den Weichen – das heißt, Weichenstopfen und Gleisstopfen mit einer Gleisstopfmaschine. Diese hebt das Gleis (Schienen und Schwellen) auf, verdichtet den Schotter darunter und planiert und profiliert den Gleisschotter. Im Anschluss wird das Gleis von der Maschine wieder millimetergenau vermessen aufgesetzt.

Für die Durchführung der Bauarbeiten ist es notwendig, die Eisenbahnkreuzung Bf. Traisen zu sperren. Hierfür wird eine Umleitung eingerichtet. Um einen möglichst raschen Bauablauf sicher zu stellen finden diese auch in der Nacht statt.

"Wir sind bemüht, die Lärmentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten nicht gänzlich vermieden werden können. Durch die Maßnahmen wird die Qualität des Bahnverkehrs gewährleistet. Über die Arbeiten wurde von uns auch eine Anrainerinfo versendet.", meldete die ÖBB.