Erstellt am 11. März 2016, 10:16

von Maria Prchal

Exotica-Zukunft weiter ungewiss. Reptilienmessen doch noch nicht verboten. Noch ein Termin in St. Pölten für Exotica.

 |  NOEN, Maria Prchal

Ursprünglich sollte mit diesem Jahr ein Gesetz in Kraft treten, das Kaufbörsen mit exotischen Tieren verbietet. 

Trotzdem hat jetzt noch eine Exotica-Messe stattgefunden, obwohl sie eigentlich diesem Vorschlag zum Opfer gefallen wäre. Dieser Gesetzesentwurf hängt nämlich in der Schwebe.

Darüber ist Alexander Doberning, Geschäftsführer der Exotica, natürlich froh: „Wir harren halt der Dinge. Aber für uns ist es natürlich besser, solange nichts passiert.“ Auf die Unterschriftensammlung und Beschwerden, die er und Kollegen ans Ministerium geschickt haben, kam nichts zurück.

Damit wird es voraussichtlich am 9. Oktober noch eine Exotica in St. Pölten geben. „Wir haben noch für März bis Oktober die Zusicherung bekommen.“ Für die Zukunft der Messe will Dobernig auf jeden Fall kämpfen: „Da geht es ja auch um meine Mitarbeiter. Ich gehe zur Not bis zum Verfassungsgerichtshof.“