St. Pölten

Erstellt am 30. August 2016, 06:49

von Daniel Lohninger und Mario Kern

Merkur City-Süd steht vor Ausbau. Bauverhandlung für Erweiterung des St. Pöltner Einkaufszentrums war bereits. Zusätzlich geplant ist ein Fachmarktzentrum in der Rödlgasse.

Das Areal der ehemaligen Dampfbäckerei wird in die Merkur-City Süd integriert. Die Bauarbeiten sollen demnächst beginnen. Foto: Daniel Lohninger  |  Daniel Lohninger

Im dritten Anlauf nach 2006 und 2013 soll es jetzt tatsächlich etwas werden mit der Erweiterung der Merkur-City Süd. Rewe plant die Errichtung eines Neubaus mit mehr Fläche für Merkur und Media-Markt. Die Meder-Privatstiftung will in der Folge in der Rödlgasse ein neues Fachmarkt-Zentrum errichten.

Baubeginn Anfang September im Raum

In der ersten Bauphase der neuen Merkur-City Süd wird der Neubau auf dem Areal der ehemaligen Dampfbäckerei errichtet. In der zweiten Bauphase muss der vordere Gebäudeteil neuen Parkplätzen weichen und wird abgebrochen.

Insgesamt werden dann hier 450 Stellplätze zur Verfügung stehen. Der hintere Gebäudeteil wird in den Neubau integriert.

Bauverhandlung für das Großprojekt war bereits. Dabei stand ein Baubeginn Anfang September im Raum. Der ehrgeizige Zeitplan sieht eine Fertigstellung innerhalb von zwei Jahren vor, der Startzeitpunkt könnte sich allerdings etwas verzögern. Bei Rewe will man die Pläne derzeit aber nicht kommentieren.

Tiefgarage mit 200 neuen Parkplätzen

In einem weiteren Schritt zum Ausbau des Handels im Süden entsteht östlich auf dem derzeitigen Parkplatz in der Rödlgasse ein zweigeschoßiges Fachmarktzentrum mit 6.000 Quadratmetern Handelsfläche. Acht bis zehn neue Shops sollen sich hier bis spätestens Mitte 2019 ansiedeln.

Das zusätzliche Pkw-Aufkommen soll eine neue Tiefgarage mit 200 Stellplätzen abfangen. Diese werden, ebenso wie die 450 Parkplätze vor der Merkur-City Süd, von allen Kunden nutzbar sein.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der St. Pöltner NÖN.