Erstellt am 04. Januar 2016, 12:03

von Beate Steiner

Grüne Ideen zur Gemeinderatswahl. Stadtpartei präsentierte Ziele für kommende Wahl, mitPartizipation, öffentlichem Verkehr und Ernährung als Themen.

Weihnachtsfeier mit Wünschen und Zielen für das kommende Jahr: Michael Pinnow, Sabine Hippmann, Nicole Buschenreiter, Arash Houschmand, Monika Krampl und Markus Hippmann (v. l.)..  |  NOEN, Beate Steiner

Ihre Ziele für das Wahljahr 2016 haben die St. Pöltner Grünen formuliert: „Wir wollen bei der Gemeinderatswahl an das gute Bezirksergebnis anschließen und gehen von drei Mandaten aus“, sagt Nicole Buschenreiter, Grüne Nummer eins in der Landeshauptstadt. Unterstützt werden die St. Pöltner Grünen von der Bezirkspartei, betonen Michael Pinnow aus Eichgraben und die Wilhelmsburgerin Sabine Hippmann.

Dauerthema "öffentlicher Verkehr"

Die Themen, mit denen die derzeit zwei Frauen starke St. Pöltner Fraktion punkten will, sind auch schon klar. Da ist natürlich das Dauerthema öffentlicher Verkehr: „Wir wollen beim Lup-Bus kürzere Intervalle und längere Betriebszeiten“, so Buschenreiter. Autos sollten nach Vorstellungen der Grünen möglichst draußen bleiben aus der Stadt, in Park & Ride-Anlagen an den Einfallstraßen. Außerdem will die Grün-Fraktion in einer der nächsten Gemeinderatssitzungen einen Initiativ-Antrag für einen autofreien Domplatz stellen.

Ein Herzensanliegen ist den Grünen das Thema Partizipation, mit BürgerInnenrat und regelmäßiger BürgerInnen-Fragestunde vor dem Gemeinderat. Auch da wollen Nicole Buschenreiter und ihre Kollegen aktiv werden, mit einem Antrag in einer der nächsten Sitzungen.

Außerdem möchte die grüne Partei ihre Aktivitäten rund um gesunde und regionale Ernährung fortsetzen. „Das ist uns ein großes Anliegen“, betont Buschenreiter. Angedacht ist eine „Food-Coop“ – regionale Anbieter sollen eine Kooperative bilden, die Lebensmittel gemeinsam anbietet.