Erstellt am 05. Februar 2016, 14:23

von Daniel Lohninger

Grünes Licht für weitere Bauarbeiten. Leitungsnetz zwischen Kollerberg und Mariazeller Straße wird saniert.

 |  NOEN, Symbolbild

Fast eineinhalb Millionen Euro investiert die Stadt in den Bau oder die Sanierung von Wasser- und Kanalleitungen sowie die Modernisierung der Straßenbeleuchtung. Der Gemeinderat traf die dafür nötigen Beschlüsse einstimmig.

Der Schwerpunkt des Leitungstauschs liegt in den nächsten Monaten im Bereich zwischen Mariazeller Straße und Kollerberg. 760.000 Euro werden hier investiert. Gebaut wird in der Wernerstraße, Darwinstraße, Hamerlingstraße, Wallseerstraße, Leobersdorfer Bahnstraße und am Kollerbergweg.

475.000 Euro gab der Gemeinderat für die Kanalinnensanierung frei. An der Oberfläche sorgen die Arbeiten für keine Störungen – sie sind grabungsfrei. Weitere 200.000 Euro werden in die Modernisierung der Straßenbeleuchtung gesteckt. Damit bezahlt werden können Grabungs- und Instandsetzungsarbeiten für rund 1.700 Leitungs-Laufmeter sowie der Tausch von 60 Brennstellen.

259.775 Euro für die Rettungsorganisationen 

Beschlossen wurden auch insgesamt 259.775 Euro an Subventionen für die Rettungsorganisationen. Dass der Rettungs-Euro damit wieder 5 Euro pro Einwohner betrage, wie von der SP behauptet, stimme nicht, so VP-Stadtrat Peter Krammer. St. Pölten habe keine 51.955 Einwohner, sondern bereits 53.629. Die VP forderte erneut eine Aufstockung – der Antrag wurde aber angelehnt.