Erstellt am 13. Mai 2016, 08:22

von Alex Erber

Feuerwehr rettete elf Enten. Küken schwammen in Swimmingpool in der Herzogenburger Schimitschekgasse. Florianis transportierten sie dann zum Mühlbach.

 |  NOEN, FF Herzogenburg-Stadt
Es war ein Einsatz der etwas anderen Art: Gleich elf Entenküken musste die Freiwillige Feuerwehr Herzogenburg-Stadt am Donnerstag im Stadtgebiet retten.

Mutter sträubte sich gegen Fangversuche

Eine Entenmutter samt Nachwuchs hatte sich einen Swimmingpool mitten im verbauten Gebiet als neues Domizil ausgesucht. Gefährdet von den Katzen um dem Hund des Hauses, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Sie war in der Schimitschekgasse prompt zur Stelle.

Die Florianis beschlossen, die Enten einzufangen und umzusiedeln. Während die kleinen Entlein rasch und unkompliziert eingefangen werden konnten, sträubte sich die Mutter gegen alle Fangversuche der anwesenden Feuerwehrmitglieder. In sicherer Entfernung, am Ufer des Mühlbaches, wartete sie auf eine Lageänderung.

Kurzerhand wurden die Küken zur Mutter transportiert und freigelassen. Glücklich und zufrieden schwamm die zwölfköpfige Familie anschließend davon.

Im Einsatz standen zwei Fahrzeuge mit insgesamt sieben Einsatzkräften.