Erstellt am 19. Februar 2016, 09:39

von Inge Moser

Jugendliche Flüchtlinge: Rückholung geplant. Politiker, Helfer und Betreuer trafen einander, um Maßnahmen für die Rückkehr der Burschen auszuarbeiten.

 |  NOEN, privat

Die jugendlichen Flüchtlinge sollen wieder zurück nach Wilhelmsburg kommen. Wie berichtet, waren die Burschen, die in einem Nebengebäude des Gasthauses Bertl lebten, in ein Asylquartier nach Mistelbach gebracht worden.

Laut Matthias Steinperl und Bernhard Higer vom Freikulturkörper-Verein wollen die Burschen zurück: „Trotz guter Betreuung dort geht es ihnen nicht gut.“ Um Maßnahmen für die Rückholung der Burschen zu besprechen, traf sich eine Gruppe, bestehend aus Politikern, ehrenamtlichen Helfern und Betreuern, bei Bürgermeister Rudolf Ameisbichler im Gemeindeamt. „Wir holen sie zurück“, waren sich die Helfer bei der Besprechung einig.

Laut Ameisbichler will man einen neuen Weg beschreiten und die Integration mit vorhandenen Ressourcen und qualifiziertem Betreuungspersonal unterstützen. Integration könne nur in kleinen Gruppen erfolgen, so der Tenor.

„Gespräche mit Caritas, Diakonie und Emmaus sollen folgen, denn diese Einrichtungen verfügen über das erforderliche Know-how und haben Zugriff auf geschultes Personal“, erklärt Ameisbichler die weitere Vorgehensweise.