Erstellt am 09. Mai 2016, 11:07

von Mario Kern

Kaputtes Rohr sorgte für kalte Duschen. 600 St. Pöltner Haushalte hatten mehr als zwei Tage lang kein Warmwasser.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)

Kalt blieb das Wasser zwischen Donnerstagnacht und Sonntagfrüh in 600 Haushalten am Rathausplatz und am Mühlweg sowie auch im Traisenpark und im Traisencenter.

Acht Fernwärme-Mitarbeiter im Einsatz

Ein großes Rohrgebrechen am nördlichen Mühlweg und in der Folge drei kleinere Gebrechen hatten zur Großstörung geführt – in der Nacht von Donnerstag auf Freitag war sieben Stunden lang sogar die ganze Stadt betroffen.

„Das hat die Fehlersuche natürlich erschwert“, erklärt Anton Waxenegger, Technik-Leiter der Fernwärme, den Grund für den langen Ausfall. Acht Fernwärme-Mitarbeiter waren im Einsatz, um die Quelle der Störung zu orten. „Wir haben abschnittsweise die Leitungen abgesperrt. Dem Leck sind wir dann mit Thermoscans auf die Schliche gekommen.“

Waxenegger bittet um Verständnis für den Ausfall, die Erneuerung der Fernwärmeleitungen in der Stadt sei in vollem Gange. „Das kann aber nur abschnittsweise erfolgen.“