Karlstetten

Erstellt am 23. April 2017, 12:30

von Birgit Kindler und Walter Nemec

Das Gasthaus Sveti hat seine Pforten geschlossen. Aus gesundheitlichen Gründen zog sich Svjetlana Ristic zurück. Bürgermeister Anton Fischer hofft auf jetzt auf eine baldige Wiedereröffnung des Betriebes.

Fest versperrt sind die Türen des Gasthauses Sveti, vormals Kloiber, in Karlstetten. Die Bevölkerung hofft, dass sich rasch ein neuer Pächter findet, der das Gasthaus weiterführt.  |  NOEN, Walter Nemec

Die Vorhänge sind zu – das Gasthaus Sveti, vormals Kloiber, hat jetzt endgültig geschlossen. Bis zum 31. März war noch eine Tafel beim Gasthaus angebracht, mit dem Hinweis, dass Pächterin Svjetlana Ristic aus gesundheitlichen Gründen derzeit das Gasthaus nicht führen kann.

Die Bevölkerung hatte daher gehofft, dass im April wieder geöffnet wird – doch vergeblich. „Das Gasthaus ist wegen Krankheit bis auf Weiteres geschlossen“, steht jetzt auf einem Plakat an der Eingangstür. „Ich kann das Gasthaus aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr weiterführen, ich muss für einige Monate Therapien machen“, sagt Svjetlana Ristic, die das Gasthaus seit vier Jahren von Familie Kloiber gepachtet hatte, zum Grund der Schließung.

Für Bürgermeister Anton Fischer ist das ein sehr schwerer Rückschritt. „Das Lokal mit seinem großen Saal und dem Restaurant ist für Veranstaltungen in der Gemeinde auch über die Gemeindegrenzen hinaus dringend notwendig“, sagt Fischer. Im Gasthaus Sveti fanden große Bezirksveranstaltungen, aber auch Hochzeiten und Geburtstagsfeiern mit über 100 Personen statt. Noch schlechter ist für Fischer die Situation in Bezug auf die Gästezimmer. „Damit fällt der größte Beherbergungsbetrieb völlig aus“, so Fischer, der auf eine baldige Wiedereröffnung hofft.

Derzeit gibt es noch zwei Gasthäuser im Gemeindegebiet, das Gasthaus Zum Kutscher und das Gasthaus Lind, die aber keine so großen Veranstaltungssäle haben.