Erstellt am 04. Mai 2016, 15:34

von Beate Steiner

Kein Nachfolger: Schopp macht weiter. Parkrestaurant-Wirt sucht nach wie vor einen neuen Pächter. Ablösefrage ungeklärt.

Anton Schopp vor seinem Parkrestaurant, das er noch solange betreibt, bis ein Nachfolger gefunden ist — oder bis er eine Einigung über die Ablöse mit der Stadt St. Pölten getroffen hat.  |  NOEN, Beate Steiner

Anton Schopp hat sich selbst aus der Pension zurückgeholt und betreibt nach der Winterpause wieder das Parkrestaurant beim Citysplash. Das hat mit 1. Mai wieder Betrieb, wie auch der Wirt, der ungewollt sein 25. Jahr als Pächter des Sommerbad-Lokals startet.

„Ich hab mir meine Pension auch anders vorgestellt“

Bis jetzt hat der Gastronom keinen Nachfolger gefunden, ist weiter auf der Suche: „Ich hab mir meine Pension auch anders vorgestellt“, sagt Anton Schopp, der nach acht Monaten im Ruhestand wieder hinter der Schank steht: „Aber nicht mehr sehr häufig, ich habe mehr Personal aufgenommen, weil ich gesundheitlich etwas angeschlagen bin.“ Schopp hofft jetzt auf einen guten Sommer, „dass ich nicht draufzahl‘, wenn die Badesaison verregnet ist.“

Neben einem Temperatur-Hoch wünscht sich Anton Schopp natürlich möglichst bald einen Nach-Pächter für sein Restaurant, und eine Einigung mit dem Verpächter, der Stadt St. Pölten: „In zwei Wochen habe ich einen Termin mit Bürgermeister Matthias Stadler.“ In dem Gespräch geht es um die Ablöse für Investitionen in das Gebäude und das Lokal – darüber gibt es unterschiedliche Ansichten.