Erstellt am 06. Februar 2018, 05:20

von Thomas Werth

Geht um mehr als Parkplätze. Thomas Werth über Chancen für den Domplatz durch Kultur-Projekt.

Wenn Sie ganz allgemein an den größten Platz einer Stadt denken, fallen Ihnen da zu allererst Parkplätze ein? Im St. Pöltner Gemeinderat ist das nach jahrelangen Debatten seitens der Opposition weiterhin der Fall. Zuletzt wurde bei der Beschlussfassung zur weiteren Finanzierung der Grabungsarbeiten über dieses beliebte Thema diskutiert.

Klar ist es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, wie die möglicherweise wegfallenden Parkplätze kompensiert werden können. Aber wann, wenn nicht jetzt, kann und soll in größeren Dimensionen gedacht werden? Das Projekt „Kulturhauptstadt“ bietet für den Domplatz und die gesamte Stadt völlig neue Möglichkeiten: Neben neuen gestalterischen Ansätzen und Nutzungskonzepten kann ein Zuschlag auch Fördermittel locker machen, mit denen bislang noch nicht kalkuliert werden konnte.

Das Thema Parken ist dabei eines von vielen. Gelingt es, Alternativen für die Domplatz-Stellflächen zu schaffen, dann zeigt ja bereits der Rathausplatz, dass es sich ohne Parkplätze durchaus gut leben lässt.