Erstellt am 02. August 2016, 07:02

von Daniel Lohninger

Klimawandel hat uns erreicht. Daniel Lohninger über Rückschlüsse aus den Serien-Unwettern.

Die Sonne scheint, plötzlich ziehen Wolkentürme auf und nur Minuten später donnert, blitzt und hagelt es. Reisefreudige kannten das aus tropischen Gefilden – in der Heimat kam so etwas selten vor. Heute sind Unwetter-Serien wie in der Vorwoche rund um St. Pölten keine Ausnahme mehr.

Schön langsam lernen wir, damit umzugehen, unsere Infrastruktur ist dafür aber nicht gerüstet. Sicher: Es wurde viel für den Hochwasserschutz getan – in teure Bauten entlang der Flüsse investiert, begradigte Strecken rückgebaut und neue Retentionsflächen geschaffen. Auch die Ausrüstung der Feuerwehren wurde den Erfordernissen angepasst. Das alles hilft zwar, verhindert aber nicht, dass bei Starkregen Keller überflutet, Straßen weggerissen und Häuser beschädigt werden.

Der Klimawandel ist da, wir werden mit den Folgen leben lernen müssen. Und wir werden lernen müssen, unseren Beitrag zu leisten, damit Unwetter wie in der Vorwoche nur alle paar Jahre vorkommen – und nicht alle paar Wochen. Öfter mit dem Rad statt mit dem Auto einkaufen fahren, wäre ein Anfang.